Kunst und Kultur in Costa Rica

Kunst und Kultur in Costa Rica

Costa Ricas Kunst ist vor allem historisch betrachtet interessant. Der wichtigste Zweig der Kunstkultur des Landes sind Handarbeiten. Schon lange bevor Kolumbus auch nur geboren wurde, fertigten die indigenen Völker Figuren und Objekte aus Stein, Holz und Jade. Zu bewundern sind die geschickt geschnitzten und geformten Figuren in verschiedenen Museen Costa Ricas.

Aber auch heute noch kannst du diese Kultur der lateinamerikanischen Handwerkskunst auf Straßen- und Kunstmärkten entdecken und vielleicht sogar ein nettes Mitbringsel für deine Lieben zuhause finden.

Literatur und Malerei

In der Malerei erlebte Costa Rica im 20. Jahrhundert einen Höhepunkt. In dieser Zeit bestimmten zahlreiche Maler die Kunstszene des Landes und machten sich auch international einen Namen. Da wäre zum Beispiel Enrique Echandi, der einst in Deutschland studierte und, wieder zurück in seiner Heimat, mit großen technischen Fähigkeiten überzeugte, obwohl er mit seinen Bildern Themen wie die Landschaftsmalerei favorisierte.

Ein Impressionist, der ebenfalls Landschaften malerisch darstellte, war Esequiel Jiménez. Unter anderem war er es, der die Leinwand nach draußen brachte und im Freien malte. Ein enger Bekannter Jiménez`’ war Teodorico Quirius. Auch er bevorzugte die Landschaftsmalerei und überzeugte wie Echandi mit einer guten Technik, die er sich durch Jahre im Ausland angeeignet hatte. Er zählt zu den wichtigsten Künstlern des Landes, da er einerseits klassische Gedanken, Gefühle und Themen der Ticos, andererseits aber auch moderne Aspekte zu vereinen vermochte. Neben seinen eigenen Arbeiten engagierte er sich auf im Bereich der Nachwuchsförderung. So hat er Fausto Pacheco entdeckt hat, der heute einer der beliebtesten Maler in Costa Rica ist.

Weitere wichtige Maler sind etwa Manuel de la Cruz González, Juan Luis Rodríguez oder auch Margarita Bertheau und Luisa González de Sáenz.

Die Literatur Costa Ricas ist im Gegensatz zur handwerklichen Kunst im internationalen Vergleich eher unbekannt. Einige für die landeseigene Kultur wichtigere Namen sind Manuel González Zeledón und Joaquín García Monge, die beide im anfänglichen 20. Jahrhundert wirkten. Neuere Literatur stammt zum Beispiel aus der Feder von Carlos Luis Fallas, der vor allem Prosa verfasste, oder Roberto Brenes Mensén, der die Sorgen und Probleme der Arbeiter thematisierte.

Musik und Film

Wie in allen lateinamerikanischen Ländern spielt natürlich auch in Costa Ricas die Musik eine große Rolle. Es gibt zahlreiche Klubs und Bars, in denen Musik gelebt wird. Internationale Künstler dieser Branche aus Costa Rica findet man hingegen kaum. Noch unbekannter ist der costa-ricanische Film. Anders als etwa Kuba laufen in den Kinos praktisch nur ausländische Werke.

Feste und Feiertage

Neben den klassischen, christlichen Feiertagen werden vor allem staatlich-politische Feste gefeiert. So gibt es den international gefeierten Tag der Arbeit auch in Costa Rica. Weitere wichtige Feierteige sind der Tag der Unabhängigkeit (15.9.), der Tag des Kolumbus (12.10.) und der Tag der Annexion Guanacastes (25.7.).

Kommentare



Download Flash Player: http://www.adobe.com

Costa Rica


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2017-09-19 20:01:07 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.