Arbeiten in Costa Rica

Sonne, Strand und Meer - Costa Rica hat dies und noch viel mehr zu bieten. Wenn du von aus Deutschland nach Costa Rica auswandern möchtest, musst du aber auch einige Konzessionen eingehen - das Lohnniveau ist wesentlich niedriger als hierzulande.

In Costa Rica Geld verdienen

Es gibt in Costa Rica immer noch sehr viele Plantagenarbeiter, die gerade genug zum Leben verdienen. Auch die sonstigen Arbeitsbedingungen sind in der Regel schlechter als in Deutschland. Eine 48-Stunden-Woche ist normal, gleichzeitig gibt es aber nur zwölf Urlaubstage im Jahr. Ähnlich wie in anderen Ländern gibt es jedoch ein 13. Monatsgehalt.

Als Ausländer müsstest du elf Prozent Quellsteuer bezahlen. Wenn du länger als sechs Monate im Land bleiben möchtest, musst du zudem der örtlichen Sozialversicherung beitreten. Diese versichert dich gegen Krankheiten ebenso wie altersbedingte Arbeitsunfähigkeit. Arbeitnehmer zahlen rund neun Prozent ihres Lohns in diese Versicherung ein.

Voraussetzungen und Genehmigungen

Wenn du in Costa Rica arbeiten möchtest, solltest du Spanisch sprechen. Nur dann hast du ernsthafte Aussichten auf eine erfolgreiche Jobsuche. Auch brauchst du eine spezielle Arbeitserlaubnis, die du bei der Botschaft beantragen musst.

Allerdings solltest du auf deinem Arbeitsgebiet Spezialist sein oder eine ordentliche Summe Eigenkapital mitbringen, da die Genehmigungen nur sehr strikt vergeben werden. Für längere Aufenthalte benötigst du außerdem eine Aufenthaltserlaubnis, dazu findest du mehr unter der Unterkategorie "Visum".

Stellensuche

Die Stellensuche in Costa Rica kann sich als eine Herausforderung entpuppen. Da die Behörden nur sehr spärliche Arbeitsbewilligungen an Ausländer erteilen, gibt es nur einen begrenzten Stellenmarkt für diese. Es ist davon abzuraten, auf gut Glück einfach nach Costa Rica auszuwandern und vor Ort zu schauen, was dabei herauskommt.

Du solltest dich viel mehr erst um einen Job, dann um die restlichen Umstände kümmern, ausgenommen, du besitzt ein großes Eigenkapital, von dem du selbst etwas aufbauen und leben kannst. Aber auch die Stellesuche im Vorfeld ist nicht unproblematisch. Die deutsche Botschaft etwa warnt vor zunehmenden Internetbetrügereien, auf die man bei Jobbörsen hereinfallen kann.

Am besten versuchst du, direkten Kontakt zu ansässigen Firmen, Organisatoren oder bereits ausgewanderten Europäern herzustellen. Dort erhältst du wertvolle Tipps oder vielleicht sogar direkte Arbeitsangebote.

 

Kommentare



Download Flash Player: http://www.adobe.com

Costa Rica


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2017-11-19 03:25:27 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.